Anforderungen verwalten nach IREB

Anforderungen müssen während des gesamten Lebenszyklus eines Projektes und des daraus entstehenden Produktes effizient und sicher verwaltet werden. Dies beginnt bei der Strukturierung der Anforderungen in einem Repository, geht weiter zur Nutzung von Attributen, dem Setzen der richtigen Prioritäten, über Versions- und Änderungsmanagement, bis zur Nachverfolgung von Änderungen und deren Auswertung mittels Traceability.

Mit welchen Methoden und Werkzeugen Sie effizientes Anforderungsmanagement (Requirements Management) bewerkstelligen können, erfahren Sie in diesem Training.

Zertifizierung - IREB CPRE Advanced Level

Das Training richtet sich nach dem IREB Lehrplan und bereitet Sie auf die Prüfung zum IREB Certified Professional for Requirements Engineering Advanced Level vor. Die Zertifizierungsprüfung wird mittels eines E-Exam abgelegt. Den Antrittstermin können Sie selbst bestimmen. Zur Vorbereitung auf die Zertifizierungsprüfung steht Ihnen unsere Web-App mit detailiert ausgearbeiteten Lern- und Prüfungsfragen zur Verfügung.

Inhalte

Einführung in die Problemstellung des Requirements Managements

  • Definition des Requirements Managements
  • Aufgaben im Requirements Management
  • Ziele und Nutzen des Requirements Managements
  • Relevante Normen

Informationsstrukturmodelle für Anforderungen

  • Aspekte einer Anforderungslandschaft
  • Anforderungsarten
  • Anforderungsartefakte
  • Dokumentationsform
  • Abstraktionsebenen von Anforderungen
  • Requirements Information Model

Attribute und Sichten definieren und einsetzen

  • Attribute im Anforderungsmanagement verwenden
  • Nutzen von Attributierungsschemas
  • Entwurf eines Attributierungsschemas
  • Ziele und Arten von Sichten
  • Definition von Sichten und Risiken von Sichten
  • Optimierung von Attributierung und Sichtenbildung

Anforderungen bewerten und priorisieren

  • Grundlagen der Bewertung
  • Priorisierung von Anforderungen
  • Ad-Hoc Priorisierungstechniken
  • Zwei-Kriterien-Klassifikation
  • 100-Dollar-Technik
  • Analytische Priorisierungstechniken
  • Kombination von Priorisierungstechniken

Versions- und Änderungsmanagement für Anforderungen

  • Versionierung von Anforderungen
  • Versionskontrolle für Anforderungen und Anforderungsdokumente
  • Anforderungskonfigurationen
  • Anforderungsbasislinie
  • Branching von Anforderungen
  • Änderungsmanagement für Anforderungen
  • Ursachen, Quellen und Zeitpunkte von Anforderungsänderungen
  • Arten von Änderungen an Anforderungen
  • Analyse und Dokumentation der Stabilität von Anforderungen
  • Änderungsmanagement-Prozess

Nachverfolgbarkeit von Anforderungen

  • Definition und Gründe für Verfolgbarkeit von Anforderungen
  • Definition von Verfolgbarkeit
  • Gründe für die Verfolgbarkeit von Anforderungen
  • Unterschiedliche Verfolgsbarkeitsbetrachtungen
  • Unterschiedliche Beziehungstypen und Repräsentationsformen für Verfolgbarkeitsbeziehungen
  • Typen von Verfolgbarkeitsbeziehungen
  • Bidirektionale und unidirektionale Verfolgbarkeitsbeziehungen
  • Repräsentationsformen für Verfolgbarkeitsbeziehungen
  • Projektspezifische Strategien erstellen
  • Verfolgbarkeitskonzepte bewerten
  • Verfolgbarkeit von nicht-textuellen Artefakten

Variantenmanagement von Anforderungen

  • Einsatz von Varianten für Anforderungen
  • Formen Expliziter Dokumentation von Varianten und deren Bewertung
  • Merkmalsmodellierung

Effizientes Berichtswesen im Anforderungsmanagement

  • Ziele und Nutzen des Berichtswesens
  • Etablierung eines Berichtswesens
  • Schnittstellen
  • Inhalte eines Berichts
  • Herausforderungen bei der Anwendung des Berichtswesens
  • Berichtsdefinitionsprozess
  • Kennzahlen im Requirements Engineering
  • Kennzahlen im Requirements Management
  • Ableiten von Kennzahlen mittels Goal-Question-Metric-Methode
  • Risiken und Probleme bei der Anwendung des Berichtswesens

Management von Requirements Engineering Prozessen

  • Requirements Engineering als Prozess
  • Parameter des Requirements Engineerings Prozesses
  • Den Requirements Engineering Prozess dokumentieren
  • Den Requirements Engineering Prozess überwachen und steuern
  • Den Requirements Engineering Prozess strukturiert verbessern

Anforderungsmanagement in agilen Projekten

  • Agile Methoden
  • Anforderungsmanagement in agilen Projekten
  • Mapping von RM-Tätigkeiten zu Scrum-Tätigkeiten

Werkzeugeinsatz im Anforderungsmanagement

  •  Rolle von Werkzeugen im Anforderungsmanagement
  • Prinzipielle Vorgehensweise bei der Werkzeugauswahl
  • Datenaustausch zwischen RM Werkzeugen

Zielgruppe

Analytiker, Requirements Engineers, IT-Koordinatoren, Produktmanager, Projektleiter, Qualitätsmanager

Voraussetzung

Foundation Level Prüfung als Voraussetzung für die Advanced Zertifizierung

Dauer

3 Tage

PMI® PDUs

21

Hinweise

Die CPRE Zertifizierungsprüfung wird im Anschluß an das Training als E-Exam zu einem von Ihnen frei wählbaren Termin angeboten. Sie besteht aus einem Multiple Choice Test. und einer Hausarbeit.

Für die Zertifizierungsprüfung ist eine Gebühr in der Höhe von EUR 600,-- exkl. MwSt. zu entrichten

 

PMI ist ein registriertes Warenzeichen des Project Management Institute, Inc.

Termine

Kurs-Nr.KurstitelBeginnEndeOrtPreis*
RE-RM15Requirements Management25. Apr 201827. Apr 2018Frankfurt1590.00 EUR pro Platz
RE-RM15Requirements Management25. Apr 201827. Apr 2018Wien1590.00 EUR pro Platz
RE-RM15Requirements Management22. Okt 201824. Okt 2018Wien1590.00 EUR pro Platz
RE-RM15Requirements Management22. Okt 201824. Okt 2018Frankfurt1590.00 EUR pro Platz
*zzgl. MwSt.